Über 90 Bands hielten an die 60000 Zuschauer beim Deichbrand von Donnerstag bis Sonntag in Atem. Für die Lokalmatadore Razor Punch und Frozen Silk (Foto: Masorat) lief es leider nicht so gut. Die Veranstalter vergaßen, die beiden Bands im Lineup auf der Website und in der Festival-App zu erwähnen. So fanden zum Auftakt des Festivals nur wenige Rockfans in das Palastzelt. Doch Sharon, Normel, Rolf und Chris erwiesen sich erneut ihrer Rolle als Speerspitze des Rock Cyclus gewachsen. Die Alternative Rocker gaben 30 Minuten Vollgas und hinterließen damit einen bleibenden Eindruck. „Sie haben sich die Seele aus dem Leib gespielt“, hieß es im Nachbericht der Nordsee Zeitung und: „Deichbrand – diese Musiker haben ihre Visitenkarte für einen zweiten Auftritt abgegeben!“ Doch es war auch für die Band eine unvergessliches Erlebnis: „Das war ein richtig toller Tag und eine wirklich schöne Erfahrung! Ein ganz besonderer Dank geht an die Menschen, die vor der Bühne standen. Ihr habt uns ein tolles Feedback gegeben. So macht das Spaß“, lautet deren Resümee.