Mit Jelly Baker kehrt am Donnerstag ein Gitarrist zurück auf die Bühne im Meisenfrei, der bereits in den Achtzigern Bremer Musikgeschichte schrieb. Bei der legendären Kaleidoskop Band sorgte Hanno Bonßdorf seinerzeit für die bluesige Note. Seinen Idolen Eric Clapton und Peter Green ist der Vereinskollege bis heute treu geblieben und entwickelte darüber hinaus auch noch einen höchst eigenständigen Stil. Beim Konzert mit Sängerin Birgit Locher, Bassist Rainer Domke und Kai Groene am Schlagzeug gibt es ab 21 Uhr eine Mischung aus schwarzem und weißen Blues angereichert mit Jazz, Rock, Funk und Soul. Mit dem Programm aus bekannten Klassikern und eigenen Stücken entwickelt die Band geradezu magische Momente auf der Bühne, die man so nicht gerade jeden Tag erlebt. Auch nicht in Bremens angesagtestem Liveclub in der Hankenstraße, wo schon andere Größen des Genres ihre musikalische Visitenkarte abgaben. Unter anderem auch die Ramblin‘ Blues Band. Mit dem Quartett ist Hanno am 17. März bei der Bluestime in Bremerhaven zu hören.