Das Meisenfrei bekommt am kommenden Mittwoch Besuch aus den Kerkerdimensionen. Die Sargdeckel klappen klappen ab 20 Uhr auf: Jamey Rottencorpse & The Rising Dead sucht dann den Bremer Club in der Hankenstraße heim. Sie sind weder tot, noch sind sie lebendig und es fließt ausreichend Blut auf der Bühne. Die Klischees der frühen Zombie-Splatter-B-Movies werden auch in den Texten voll bedient. In ihrer sehenswerten Show öffnen die Musiker erneut die Büchse der Pandora und beschwören die Dämonen von Horrorpunk, Metal und Rock’n’Roll. „Das Böse ist immer und überall.“ (Erste Allgemeine Verunsicherung) Außerdem gibt es noch die volle Dröhnung von Bad Intention. Die Jungs sehen fantastisch aus, können fast alles, gehen live voll ab und schreiben gute Punk-Rock-Songs. Darüber hinaus sind sie immer gut drauf und riechen auch gut. Damit bieten sie das Alternativ-Programm zum Punk aus der Urne. Der Eintritt ist frei, was kann da noch schief gehen.