Pogo bis der Arzt kommt: Beim Solikonzert „United We Stand“ in Bremen lassen drei Punkbands am Sonnabend für die Rote Hilfe die Kasse klingeln. Dafür verlässt auch Rotte Chora die heimischen Gefilde und eröffnet den Reigen im G18 in der Grünenstraße 18 mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle. In ihren deutschsprachigen Texten befassen sich die fünf Bremerhavener Musiker mit den Abgründen der Seele und den Widersprüchen in dieser Gesellschaft. Musikalisch bewegen sie sich im Grenzgebiet zwischen Rock, Punk und Country. Neben den überwiegend eigenen Kompositionen findet aber auch der eine oder andere Coversong seinen Platz im Programm. Die Bremer Combo Cleaver Finn bringt Punk und Hardcore zu Gehör. Die Notgemeinschaft Peter Pan aus Hamburg beschließt den Abend mit einem Strauß bunter Melodien von ihrer neuen CD. Los geht es, laut Veranstalter, pünktlich um 19 Uhr.