Hafenspektakel: Livemusik und Matjes satt

Juli 13, 2018

Drei Tage lang feiert das Schaufenster Fischereihafen an diesem Wochenende beim Hafenspektaktel seinen 26. Geburtstag. locken die Veranstalter. Dabei locken die Veranstalter das Publikum mit Matjes, amerikanischen Autos, Livemusik und freiem Eintritt. Red Noise macht am Freitag ab 20 Uhr auf der Bühne den Auftakt. Laut eigenem Bekunden, sorgt die Partyband mit einem Strauß bunter Melodien für einen energiegeladenen Rahmen. Die Dixie Steam Band und der Seemannschor Bremerhaven eröffenen am nächsten Tag ab 14.30 Uhr swingend und schunkelnd den Reigen. Danach bekommen wieder die Rocker ihre Chance. Für Under Construction (Foto: Archiv) heißt es dann Butter bei die Fische. .„Die Leute sollen Spaß haben bei unseren Auftritten, dann haben wir auch Spaß“, lautet das Credo des 2013 gegründeten Quartetts. Dabei stehen eigene Songs stets im Mittelpunkt des Konzerts. Rund um die ausdrucksstarke Stimme von Alexander Geisen zünden die Seestadt-Musiker dabei ein buntes Feuerwerk im Genre Rock. Drummer Arne Zilles und Bassist Martin Schüring rücken dabei und mit der nötigen Finesse dem Groove zuleibe. Und einen Leadgitarristen mit nepalesischen Wurzeln hat auch nicht jeder. Mit geradezu buddhistischer Zurückhaltung gibt Dibesh Shresta den Melodien den richtigen Kick. Damit sind die Vereinskollegen nicht nur bei Kuddel Stammgast, sondern ließen es schon beim Meer Rock und dem Straßenfest in der Alten Bürger krachen. Doch auch in Cuxhaven und auch im Bremer Raum weiß man mittlerweile ihre Live-Qualitäten zu schätzen. Mit ihrer Show heizen am Sonnabend ab 17 Uhr die Stimmung an für die Free Company. Die Musiker Jürgen Edelhagen, Roland Heinen, Andreas Baruth und die beiden ehemaligen Rock Cyclus Mitglieder Dieter Gröbedinkel und Frank Brusius geben ab 20 Uhr eine Probe ihres Könnens. Die Band aus Bremerhaven und Cuxhaven versprechen musikalische Kurzweil mit Titeln von Foreigner, Billy Idol, Dead Daisies, Kings of Leon, U2, Journey, Supertramp, Deep Purple, Van Halen und AC/DC. Dabei wagt die Combo den Spagat zwischen Tribute mit hohem Wiederekennungswert und dem Freiraum für eigene Interpretationen. Das gelingt ihnen erschreckend gut. Oder, um im Wortbild zu bleiben, sie hinterlassen im Spagat eine eigene Duftmarke, ohne dass die Hose reisst. Mit Shanties klingt die Veranstaltung am Sonntag aus. Der Original Maritim Chor Luv & Lee, der Seemanschor Vegesack und der Groninger Shantychor Oosterstörm begeistern die Fans auf zwei Bühnen ab 12 Uhr.

Trommeln bis der Arzt kommt

Trommeln bis der Arzt kommt

Jan Kohrt von der Jahnhalle Nordenham konnte Top-Drummer Felix Lehrmann (Foto) für einen Drumclinic gewinnen. Mit der Veranstaltung am Sonnabend, 18. Februar, ab 15 Uhr, möchte Jan der lokalen und regionalen Musikszene einen ordentlichen Anschub geben. Lehrmann...

Blues live im Meisenfrei

Blues live im Meisenfrei

Jelly Baker steht für Blues aus Bremen mit dezenten Einflüssen aus anderen Musikrichtungen. Und der schallt am Donnerstag traditionell, eigenwillig und knackig von der Bühne im Meisenfrei. Es gibt neben selbst komponierter Musik auch Klassiker zu hören. Dargereicht...

Open Stage im Kapovaz

Open Stage im Kapovaz

Einmal im Jahr gibt es im Kapovaz die frisch gebackenen Neujahrswaffeln von Vereinskollege Jens Stegemann. Ausserdem findet dort dann auch die erste Open Stage statt und jeder Musiker kann sich und seine Musik präsentieren. Eine gute Gelegenheit für Bands, nach neuen...

Prosit Neujahr

Prosit Neujahr

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern, Fans, Förderern und Helfern einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr.

Festival im Haus der Jugend

Festival im Haus der Jugend

Für Freunde der härteren Klänge könnte das Jahr 2023 nicht besser beginnen. Beim Awaken The Kraken spielen am Sonnabend, 07. Januar, ab 20 Uhr vier Bands im Haus der Jugend, (Rheinstr. 109). Bei Pafero trifft Wut auf Melancholie, untermalt mit einem progressiven,...

Frohe Festtage

Frohe Festtage

Wir wünschen Euch frohe Weihnachten im Kreise euerer Lieben! Besonders in diesen turbulenten Zeiten ist es wichtig, genau diese Momente zu genießen und zu versuchen, alles andere um sich auszublenden.