Paralyzed eröffnet Deichbrand

Juli 15, 2018

Die Veranstalter rechnen mit dem größten Deichbrand aller Zeiten. Die Toten Hosen setzen mit ihrem Auftritt am Sonntag, den 22. Juli ab 22 Uhr dem Ganzen die Krone auf. Vier Tage vorher heizt Paralyzed die Stimmung auf dem Festivalgelände auf dem Flugplatz in Wanhöden an. Zum Auftakt des Mega Spektakels an der Unterweser rocken Roddie, Robin, Chrishi und Kevin die Bühne in Jever Bar. Diesen Gig haben sich die Vereinskollegen hart erarbeitet. Dafür stellte sich die Band der Konkurrenz beim Nord 24 Bandcontest im Theater im Fischereihafen. Doch gleich im ersten Anlauf überzeugte die Mischung aus melancholischem Gesang und Shout Parts, unterlegt mit harten Gitarren Riffs und treibenden Drums die Jury und das Publikum. Für alle, die die 2006 gegründete Band beim Bremerhavener Bandwettbewerb und auf dem Rock Am Hafen live erlebten, ist das keine große Überraschung. Mit der Live Präsenz voller Leidenschaft und dem absolut bedingungslosen Einsatz fürs Publikum gehört Paralyzed zum Besten, was das Genre Alternative Metal in unserer Region zu bieten hat. Neben ultimativen Headbanger-Sequenzen bieten die Seestadt-Musiker auch Momente zum Zuhören und sich in die Musik fallen lassens. Das ist nicht ganz ungefährlich, weil suchterregend, denn die Formation möchte nicht nur live die Bühnen in Deutschland unsicher machen. Die Jungs haben richtig verstanden, worum es sich bei Livemusik dreht. Diesen Spirit bannten sie bereits 2017 auf ihren CD-Erstling Endless Dream. Nun setzen sie mit einem zweiten Album noch einen obendrauf. Songmaterial gibt es genug, doch erst einmal geht es auf die Bühne. Beim Deichbrand checkt man erst einmal ab, was geht. Die Show am Donnerstag, 19 Juli beginnt um 16.30 Uhr und ist exklusiv für die Besitzer von Festivaltickets.

Rock ahoi mit den Muschels

Rock ahoi mit den Muschels

Vereinskollege Florian Rucki macht mit seiner Band am Sonnabend, 28. Mai am Pier des Kulturbahnhofs fest. The Muschels ist eine verwegene Band, die auf ihrer Kaperfahrt durch die Welt der Seemannslieder keine Gefangenen macht. Die Shantyrocker aus Bremerhaven und...

Konzert zur Marktzeit

Konzert zur Marktzeit

Authentischer Blues der 50er mit den Hits der großen Stars gibt es am Dienstag, 24. Mai an der Universität Bremen. Im Rahmen der Mittagskonzerte zur Marktzeit treten dort Frank Rihm (Gesang/Mundharmonika) und Vereinskollege Michael Dühnfort (Gitarre) auf. Neben...

Blues in der Kulturwerkstatt

Blues in der Kulturwerkstatt

Vereinskollege Mark Ella begrüßt am morgigen Sonnabend in der Kulturwerkstatt hinter Alberts Huus den britischen Musiker Sean Taylor. Der Singer-Songwriter verschmilzt Blues, Americana, Folk, Roots, Spoken Word und Social Commentary. Seine Live-Shows bieten...

Progressive Rock beim Rock Am Fleeth

Progressive Rock beim Rock Am Fleeth

Die Bremer Formation EVEREST ist das musikalische Nachfolgeprojekt der Progressive Rockband EYEVORY. In neuer Besetzung machen sich die drei Musiker Kaja Fischer, Anna David Merz, Christian Schmutzer auf zu neuen Horizonten. Im Studio des Rock Cyclus nahm die Band ein...

Dühnfort live im Jazzclub

Dühnfort live im Jazzclub

Ein gitarrenlastiges Konzert mit ehrlichem, druckvollem "slidin’ blues rock" erwartet die Zuhörer im Jazz Club Nienburg. Vereinskollege Michael Dühnfort gibt dort am heutigen Sonnabend ein Konzert mit den Noise Boys. In über 40 Jahren entwickelte der gebürtige Bremer...

Shiva: 2 Bands live

Shiva: 2 Bands live

Für Liebhaber der härtereren Gangart gibt es im Shiva im Kulturbahnhof gleich zwei Leckerbissen. Im Club in der Moltkestraße schmirgelt Brathering am Sonnabend die Schienen blank mit Straight-in-the-face-Rock. Danach gibt das australische Alternative Rock Duo Powders...